AGB & Geschäftsbedingung bei Vertragsunterzeichnung

Mit der Vertragsunterzeichnung verpflichtet sich Eventfotograf-Rostock.de am vereinbarten Termin professionelle Aufnahmen herzustellen. Marko Luptscho ist Inhaber der Urheberrechte an den Bildern. Der Kunde erhält die uneingeschränkte Lizenz zur Verwendung der Bilder für den persönlichen Gebrauch. Er darf sie aber nicht verkaufen, oder ein Urheberrecht in irgendeiner Form übertragen. Eventfotograf-Rostock.de darf Ihre Bilder als Referenz zeigen und zu Selbstwerbungszwecken verwenden. Für eine kommerzielle Verwendung der Bilder (z.B. Werbung etc.) benötigt der Kunde das schriftliche Einverständnis des Fotografen. Der Kunde kann die Bilder kostenlos in Zeitungen, Zeitschriften etc. veröffentlichen, wenn bei den Bildern als Urheber „Fotografie Marko Luptscho“ vermerkt ist. Mit der Vertragsunterzeichnung wird eine Vorauszahlung der vereinbarten Kosten fällig (zahlbar in bar oder innerhalb 14 Tagen nach Vertragseingang). Der Restbetrag ist zahlbar innerhalb 7 Tagen nach Erhalt der Bilder. Trifft die Vorauszahlung nicht fristgerecht ein, ist Eventfotograf-Rostock.de nicht zur Durchführung des Auftrages verpflichtet. Das ausschließliche Nutzungs- und Eigentumsrecht an den Bildern verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung beim Fotografen. Ist es Eventfotograf-Rostock.de aufgrund von höherer Gewalt (Unfall, Krankheit etc.) nicht möglich, den Auftrag auszuführen oder die Bilder innerhalb 4 Wochen zu liefern, verzichtet der Kunde auf Schadenersatzforderungen bzw. die Abwälzung anfälliger Mehrkosten auf Eventfotograf-Rostock.de. Eventfotograf-Rostock.de ist zur Rückzahlung der geleisteten Anzahlung verpflichtet. Eventfotograf-Rostock.de bemüht sich einen Ersatzfotografen zu finden. Im Falle einer Auflösung des Vertrages durch den Auftraggeber verfällt die Anzahlung zu Gunsten Eventfotograf-Rostock.de. Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten die aus diesem Vertrag entstehen ist Rostock. In einem Fall der Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.